Leistungen im Bereich Gastroenterologie

Informationen zur Gastroenterologie

Dr. Mohr

Ein Schwerpunkt dieser Praxis ist die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, Dünndarms, Dickdarms, Enddarms, der Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse.

Gemeinsam mit den Lübecker Sana Kliniken wurde unsere Praxis nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Weitere Informationen zur Gastroenterologie


Besonderheiten

Besonderheiten und Schwerpunkte unserer gastroenterologischen Praxis sind:

  • Biologika-Therapien bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von akuten und chronischen Leberkrankheiten einschl. der Therapie der chronischen Virushepatitis
  • In Kooperation mit dem Adipositaszentrum der Sana-Kliniken Lübeck die internistische und psychosomatische Diagnostik vor Adipositaschirurgie (Bariatrische Operationen)
  • Magenballontherapie nach dem ORBERATM - Intragastic Ballon System
  • Ernährungsberatung
  • Stoffwechseldiagnostik
  • Spezielle psychosomatische Therapien

Koloskopie

Die Prävention von Darmkrebs als eine der häufigsten Krebserkrankungen hat einen hohen medizinischen Stellenwert. Durch die rechtzeitig Entdeckung und Abtragung von Dickdarmpolypen kann die Entstehung des Krebses sicher verhindert werden.

Mehr erfahren


Dünndarm-Kapsel-Endoskopie

Kernstück dieses Verfahrens ist eine kleine, problemlos schluckbare Kapsel, die Kamera, Batterie, Lichtquelle und Sender enthält. Auf dem Weg durch den Verdauungstrakt werden abhängig von der Geschwindigkeit und des Kapseltyps bis zu 35 Bilder pro Sekunde aufgenommen, über einen Sensorengürtel oder ein klebbares Sensorenfeld einem kleinen Rekorder zugeleitet und dort aufgezeichnet. In einer Workstation werden die Daten zu einem Film verarbeitet und dann durch den Arzt mit Hilfe einer unterstützenden Software ausgewertet.

Mehr erfahren


Gastroskopie

Die Gastroskopie (Magenspiegelung) ist eine endoskopische Untersuchung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm, die bei vielen Erkrankungen zur Diagnosefindung und Therapie unverzichtbar ist. Eine Gastroskopie ermöglicht die Erkennung von Entzündungs-, Geschwür- bzw. Geschwulsterkrankungen. Wer häufig an Sodbrennen, chronischem Husten, Bluterbrechen, vermehrte Blähungen, stärkerem Reflux sowie akuten und chronischen Oberbauchbeschwerden leidet, sollte eine Gastroskopie durchführen lassen.

Mehr erfahren


Atemtests

Blähungen, Bauchschmerzen und Stuhlunregelmäßigkeiten gehören in allen Altersgruppen zu den häufigen Beschwerden. Diese Symptome sind nicht spezifisch für eine bestimmte Erkrankung. Eine Vielzahl mehr oder weniger wahrscheinlicher Ursachen kommt infrage. Kohlenhydratintoleranzen insbesondere gegen Milchzucker und Fruchtzucker spielen dabei eine entscheidende Rolle. Der H2-Atemtest kann diese Unverträglichkeiten nachweisen und die Patienten zu einer erfolgreichen Ernährungsintervention motivieren. Ein negatives Testergebnis schließt diese Störung sicher aus.

Mehr erfahren


Sonographie (Ultraschall)

Die Sonografie ist in der Regel die primäre Methode in der gastroenterologischen Diagnostik und ist in diesem Zusammenhang auf die Bauch- und hier insbesondere die Verdauungsorgane fokussiert. Insbesondere Organe wie Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren und Blutgefäße können hochaufgelöst dargestellt und auch sehr kleine Veränderungen aufgezeigt werden.

Mehr erfahren


Hygiene

Die Einhaltung des aktuellen Hygienestandards, der vom nationalen Referenzzentrum, dem Robert-Koch Institut in Berlin, vorgegeben wird, ist unabdingbare Basis der täglichen Arbeit in unserer gastroenterologischen Praxis.

Mehr erfahren