Magenballontherapie

Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation ist über die Hälfte der Menschen in den westlichen Ländern übergewichtig, davon leiden ca. 30% an krankhaftem Übergewicht.

Übergewicht ist verantwortlich für Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck, Schlaganfall, Gelenkerkrankungen und eine Reihe von Krebskrankheiten. 

Viele wissenschaftliche Studien belegen:

  • Mit der Gewichtsreduktion sinkt das Risiko für diese Erkrankungen.
  • Lebensqualität und Lebenserwartung nehmen zu.

Die bariatrischen Operationen, wie Schlauchmagen (Sleeve-Gastrektomie) und Magenbypass (z.B. nach Roux Y) sind erfolgreiche Methoden zur Gewichtsreduktion, zur Vermeidung von Folgekrankheiten des Übergewichtes (SOS Studie 2012), sie senken die Sterblichkeit der morbiden Adipositas und zeigen eine Verbesserung der Lebensqualität.

Sogar eine Heilung eines Diabetes mellitus Typ2 ist in vielen Fällen durch eine Operation möglich ! (NEJM 2014).

Eine schonende und risikoarme Methode ist die Magenballontherapie:

Die endoskopische Implantation eines Magenballons - ORBERATM - Intragastic Ballon System -

Bei dieser Methode wird ein mit Wasser gefüllter Ballon mittels Gastroskopie (Magenspiegelung) in leichter Kurznarkose in den Magen gelegt. Die Gewichtsreduktion in den folgenden 6 Monaten kann 20-30 kg betragen.

Unser Gesamtkonzept umfasst die begleitende Psychotherapie bei der Umstellung der Essgewohnheiten und die Ernährungsberatung vor und nach der Ballonimplantation.

Die professionelle Begleitung durch unseren Personal-Trainer unterstützt die Motivation ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Gemeinsam mit den Sana-Kliniken Lübeck gehören wir zu dem zertifizierten Adipositas-Kompetenzzentrum der deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Vizeralchirurgie.